Neue Hochschulabschlsse

Wertigkeit von Bachelor-/Masterabschlssen im HR Management Bereich.

Whrend die Hochschulen ihre Studiengnge im Zuge des vereinbarten Bologna-Prozesses zunehmend auf Bachelor und Master umstellen, tut sich die Wirtschaft noch schwer, die neuen Absolventen inhaltlich und tariflich in die betrieblichen Ablufe richtig einzuordnen. Selbst im Bereich des HR Managements gibt es noch keine Klarheit hinsichtlich der Wertigkeit der neuen Abschlsse fr ihren Bereich.

Eine erste Einordnungshilfe knnte die Unterteilung der Personalaufgabe in die operative, instrumentelle/methodische und strategische/konzeptionelle Funktion sein.

Die operative Personalfunktion betrfe eher das Personaltagesgeschft, die Administration und alle wiederkehrenden Prozesse. Diese Funktion wird optimal abgedeckt von der betrieblichen kaufmnnischen Ausbildung bzw. der Weiterqualifikation zum Personalfachwirt.
Die instrumentelle/methodische Personalfunktion umfasst alle Anwendungen von Instrumenten (z.B. Interviewleitfaden) und Methoden (z.B. Assessment-Center-Methode) in der Personalarbeit. In erster Linie geht um die sichere Handhabung der Instrumente und in zweiter Hinsicht geht es darum, dass das bestehende Instrumenten- und Methodeninventar an die vernderten Bedingungen der Per-sonalarbeit anzupassen ist. Der Bachleorstudent mit dem Schwerpunkt Personal scheint hier richtig positioniert zu sein.

Die strategisch/konzeptionelle Personalfunktion scheint den Master Absolventen (HR Management) vorbehalten zu sein. Diese Absolventen mssen neben der Bewltigung der blichen Personal-arbeit in der Lage sein, Problemstellungen im HR Management strategisch/konzeptionell an-zugehen und Fhrungsverantwung zu bernehmen. Sie sind die Businesspartner des Managements und des Top Managements in den Unternehmen und mssen hohe kommunikative Fhigkeiten mitbringen.





select if Personalberatung, Dsseldorf, 14/11/2009