Firmenkontaktmessen

Wie wird die Teilnahme an einer Recruitingmesse fr Bewerber und Unternehmen zum vollen Erfolg?

Recruitingmessen bieten Studenten und Absolventen die Mglichkeit, Unternehmen und dessen Vertretern persnlich kennen zu lernen und erste Kontakte mit der Wirtschaft zu knpfen. Fr Unternehmen sind diese Veranstaltungen wichtige Bestandteile der Hochschulmarketing-Strategie. Neben der Besetzung von Praktika, Werkstudentenjobs und Einstiegspositionen ist die Messe eine hervorragende Mglichkeit zum Employer Branding. Das Ziel liegt in der Steigerung des Bekanntheitsgrads und erffnet die Chance bei den Fach- und Fhrungskrften von morgen positiv in Erinnerung zu bleiben.

Was sollten die Messebesucher beachten?

Eine gute und gezielte Vorbereitung ist der entscheidende Faktor, der den Besuch einer Messe fr Studenten und Absolventen lohnenswert macht. Der worst case tritt dann ein, wenn kein einziges Gesprch gefhrt wurde. Im gnstigsten Fall kann sich der Kandidat nach der Veranstaltung zwischen mehreren Angeboten entscheiden, findet seinen Traumjob und trainiert gleichzeitig sein Kommunikationsverhalten im Business Umfeld.

Bereits im Vorfeld der Messe sollte eine ausfhrliche Recherche ber Rahmenbedingungen und Aussteller anstehen. Die Klrung der folgenden Fragen ist besonders relevant: Gibt es einen Dresscode? Zu welcher Zeit lassen sich die besten Gesprche fhren? Gibt es weitere Angebote auf der Messe wie Bewerbungschecks oder Vortrge, welche die eigene Karriereplanung beschleunigen knnen?

Darber hinaus hinterlsst der Bewerber bei den Unternehmen einen professionellen Eindruck, indem er mit Hintergrundwissen zur Firmenphilosophie, den Produkten oder Umsatzzahlen berzeugen kann. Die Vorbereitung auf eine kurze Selbstprsentation ist ebenso empfehlenswert wie die Erarbeitung von vier bis fnf individuellen Fragen zum Unternehmen. Mgliche Themen sind Entwicklungsmglichkeiten, Work-life-Balance Modelle oder das angebotene Gehaltspaket.

Ein weiteres Erfolgskriterium fr den Messebesuch liegt in der Art und Weise, wie der Erstkontakt mit den Unternehmensvertretern hergestellt wird. Softskills wie hohe Motivation und Neugierde sollten bereits ber das Gesprch transportiert werden und nicht nur eine platte Formulierungen im Anschreiben bleiben. Der Aufbau von Sympathie durch eine freundliche Ausstrahlung und ein hohes Interesse an dem Unternehmen erhht schlielich die Chancen auf die Einladung zu einem Vorstellungsgesprch im Anschluss an die Messe.

Wie punkten die Unternehmen bei Ihrer Zielgruppe?

Neben Materialkosten fr die Stnde und Gebhren fr die Messeteilnahme stellen die Unternehmen besonders wertvolle Ressourcen ber die Abstellung des Personals zur Verfgung. Nicht alleine aus diesen Grnden sollte die Teilnahme im Vorfeld gut durchdacht und strategisch geplant sein:

Verhalten und Umgang der Mitarbeiter untereinander sowie gegenber den Besuchern haben entscheidenden Einfluss darauf, wie das Unternehmen wahrgenommen wird. Um ein positives Bild abzugeben, sollten die eingesetzten Mitarbeiter auch zur Zielgruppe passen. Bei einer Hochschulmesse ist daher etwa der Einsatz von Trainees oder Young Professionals empfehlenswert, da diese in der Regel auf hnlichen Ebenen kommunizieren und die Hrde des Gesprcheinstieges herabsetzen knnen.

Auch der Messestand (Design, Ausstattung und Offenheit) spielt eine wichtige Rolle in der Auendarstellung. Innovative Give Aways locken die Zielgruppe an und fungieren spter als Werbetrger mit Unternehmenslogo in den Vorlesungsslen. Spannende Stellenausschreibungen sollten immer in ausreichender Anzahl vorliegen und an interessierte Kandidaten verteilt bzw. auf der Jobwall verffentlicht werden.

Kommt ein Kandidat in die engere Auswahl, ist die Mglichkeit Einzelgesprche in einer separaten Umgebung zu fhren besonders sinnvoll und unterstreicht die Wertschtzung gegenber dem Bewerber. Ist der Messestand fr diese Mglichkeit nicht vorgesehen, sorgen ruhigere rtlichkeiten fernab des Messetrubels fr eine angenehme Gesprchsatmosphre. Schlielich kann die Vorbereitung und Durchfhrung von Vortrgen, Podiumsdiskussionen oder Rollenspielen dazu beitragen, dass Kontakte zu Studierenden und Hochschulvertretern besonders gut aufgebaut werden.





select if Personalberatung, Dsseldorf, 09/06/2011